Laternenumzug 2015

Das schlechte Wetter am Freitag den 16. Oktober 2015 konnte den Kinder nichts anhaben, und sind mit Fackeln und Laternen zum Laternenlaufen nach Wedel gekommen.

Kinder und Eltern Spazierten bei Akkordeon Musik bist zum Utspann, und sangen dort ein paar Lieder für die Bewohner, danach ging es mit guter laune aber auch mit Freudigen Gesichter weiter die runde durchs Dorf.

Später konnten die Kinder und Eltern bei Bratwurst und Caprisonne und Waffeln sowie weiteren Getränken und ein kleines Lagerfeuer den Abend abschließen.

Wir bedanken uns bei allen Bewohner die Ihren Hof etwas geschmückt haben sowie beim Utspann das wir jedes Jahr wieder zu besuch kommen dürfen.

Scheunenbrand Übung in Wedel

Es war der 14. Oktober 2015 kurz nach 19:00 Uhr,  als einige Feuerwehren aus der Samtgemeinde Fredenbeck zum Scheunen Brand mit Vollerausdenung nach Wedel in den Ihlbeckskamp gerufen wurden.
Für die Wasserversorgung für die Löscharbeiten wurden Schlauchleitungen gelegt sowie Beleuchtung aufgebaut um die Einsatzstelle auszuleuchten.
Einige Kameraden mussten unter Atemschutz laufen, um die Personrettung durchzuführen, nach der Bergung der Verletzten wurden diese an Kameraden an der Verletzenssammelstelle übergeben und wurden betreut.
Am Ende der Übung ging es zum Abschluss Gespräch zum Gerätehaus in Wedel

Wir wünschen allen Kameraden das Sie immer gesund und munter von den Einsätzen wieder kommen.

Feuerwehrkönig u. Bestmann 2015

Es ist wieder soweit gewesen dass die Freiwilligen Feuerwehr Wedel hat auf dem Wedeler Schützenfest ihren neuen Feuerwehrkönig ausgeschossen, diese Würde sicherte sich in diesem Jahr Erwin Lütjen.
Seit diesem Jahr wird auch ein Bestmann ausgeschossen, errungen wurde diese Würde von Patrick Bock.

Großfeuer in Mulsum zerstört Lagerhalle

Am frühen Sonntagabend gegen kurz nach 17:30 h wurde die Freiwillige Feuerwehr Wedel sowie weitere Feuerwehren aus der Umgebung zum Brand eines ehemaligen Kartoffellagers im Mühlenweg in Mulsum Alermiert.

Als die Freiwillige Feuerwehr Wedel an der Einsatzstelle eintraf, brannte die ca. 50 x 20 Meter große Lagerhalle bereits in voller Ausdehnung.

Trotz des massiven Löscheinsatzes der Freiwillige Feuerwehr Wedel und den anderen Feuerwehren, die teilweise unter schwerem Atemschutz und mit Unterstützung einer Drehleiter aus Bremervörde durchgeführt wurde, gelang es nicht, das Gebäude und die darin befindlichen landwirtschaftlichen Maschinen, Geräte und Fahrzeuge sowie große Mengen von Hackschnitzeln zu erhalten, die Halle brannte vollständig nieder.

Den Löschkräften gelang es, einen PKW aus dem Gefahrenbereich zu bringen und einen neben der Halle abgestellten LKW vor den Flammen zu schützen, er wurde nur teilweise beschädigt.

Der Bahnverkehr auf der neben der Brandstelle verlaufenden Strecke des Moorexpress musste zeitweise unterbrochen werden. Ein vorbeikommender Zug konnte den betroffenen Bereich nur im Schritttempo passieren.

Reetdachhaus in Fredenbeck wird Raub der Flammen

Am späten Dienstag Nachmittag zog ein schweres Gewitter über die SG Fredenbeck, gegen 17:00 h schlug ein Blitz in ein Reetdachhaus in der Alten Dorfstraße in Fredenbeck ein und setzte dieses binnen kurzer Zeit in Brand.

Umliegende Anwohner bemerkten das Feuer und wählten sogleich den Notruf.

Ca. 100 Feuerwehreinsatzkräfte aus den Ortswehren Fredenbeck, Schwinge, Deinste, Kutenholz, Mulsum und Wedel wurden alarmiert und rückten am Brandort an.

Trotz des starken Löscheinsatzes der Ortswehren konnte das ca. 15 x 15 Meter große renovierte ehemalige Bauernhaus aus Fachwerk sowie ein ca. 4 x 10 Meter großes Nebengebäude nicht gehalten werden und brannte bis auf die Grundmauern nieder. Durch das schnelle Eingreifen der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf die umliegenden Gebäude der Anwohner verhindert werden.


 

Der Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen von Polizei und Feuerwehr auf mindestens 400.000 Euro belaufen.

Verkehrsunfall auf der L124 in Helmste

Am gestrigen späten Nachmittag gegen 15:45 h kam es auf der Landesstraße 124 zwischen den Ortschaften Stade-Hagen und Helmste zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem ein 50-jähriger Fahrer eines VW-Golf aus Fredenbeck-Wedel ums Leben kam.

Der Golffahrer war mit seinem Auto aus Richtung Stade kommend in Richtung Helmste unterwegs und auf gerader Strecke aus bisher ungeklärter Ursache nach links auf die Gegenfahrbahn geraten. Dort touchierte er einen entgegenkommenden VW-Touran einer 45-jährigen Fahrerin aus Stade leicht.

Anschließend verlor er offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte über die Gegenfahrbahn und prallte beim km 7,0 frontal gegen eine Birke im linken Seitenraum. Durch die Wucht des Aufpralls brach die Baumkrone ab und stürzte zu Boden.

Couragierte Ersthelfer retten den 50-jährigen leblosen Fahrer aus seinem völlig zerstörter Wrack und begannen sofort mit der Wiederbelebung.

Die zufällig in der Nähe befindliche Besatzung eines Einsatzfahrzeuges der Feuerwehr Wedel wurde umgehend zur Einsatzstelle entsandt und die fünf Feuerwehrleute übernahmen die ersten Rettungsmaßnahmen.

Auch die eingesetzte Stader Notärztin und die Besatzung eines Rettungswagens konnten dem Fredenbecker nicht mehr helfen, er erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Die Touranfahrerin und ihre mitfahrende 18-jährige Tochter blieben bei dem Unfall unverletzt.

Der VW-Golf wurde bei dem Unfall total beschädigt, der Gesamtschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

Die Landesstraße 124 musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme und die Aufräumarbeiten durch die Straßenmeisterei für ca. eine Stunde voll gesperrt werden.

Der Verkehr wurde durch die Polizei örtlich umgeleitet, es kam zu Behinderungen im Feierabendverkehr.

Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Stade Pressestelle Rainer Bohmbach Telefon: 04141/102-104 E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Sturm Elon Einsätze

Der Sturm Elon hat auch die Freiwilligen Feuerwehr Wedel Ausrücken lassen, um Bäume und Äste zu Beseitigen aber auch zur Unterstützung der Nachbar Feuerwehr Fredebeck als sich ein Dach vom Bürogebäude löste und zu Boden krachte.

Freiwillige Freuerwehr Wedel

Gerätehaus

Am Schießstand 11

21717 Fredenbeck - Wedel

Rufen Sie einfach an unter

Brandmeister Herr Pfeiffer

04149 1563

(info@ff-wedel.de)

 

feuerwehr-0025.gif von 123gif.de
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Freiwillige Feuerwehr Wedel
Diese Webseite wurde am 09. Februar 2018 Aktualisiert